Zwei der bekanntesten deutschen Bands sind Die Ärzte und Die Toten Hosen. Ihre Musik ist eine Mischung zwischen Punk oder Punkrock und Pop. Wir stellen Ihnen die beiden berühmtesten Bands aus Deutschland auf dieser Seite kurz vor.

Die Ärzte

Die Ärzte starteten ihre Karriere als deutschsprachige Punkrockband im Jahr 1982 in Berlin. Bereits sechs Jahre später löste sich die Band wieder auf, wegen Streiterein bezüglich fragwürdiger Texte und Indizierungen. Unter einer neuen Besetzung gab es 1993 ein Comeback der Band mit der die Mitglieder ihren Durchbruch schafften. Die Gruppe besteht heute aus Farin Urlaub, Bela B und Rodrigo González. Das erste Album, mit dem der Band die erfolgreiche Rückkehr gelang, hieß „Die Bestie in Menschengestalt“. Die erste erfolgreiche Single war der Song „Schrei nach Liebe“, der das Thema Rechtsextremismus in Deutschland zur zentralen Botschaft machte. Einen weiteren großen Erfolg erlangte die Punkrock-Band mit ihrem Lied „Männer sind Schweine“ aus dem Jahr 1998.

Die Toten Hosen

Die Toten Hosen sind neben den Ärzten die zweite erfolgreiche deutschsprachige Band im Bereich Punk und Punkrock, die es seit 1982 gibt. Eine amüsante Anekdote gibt es aus der Anfangszeit der Band. Bei ihrem ersten Konzert kündigte der Veranstalter die Band unter dem Namen „Die Toten HASEN“ an. Der erste bekannte Hit der Band aus Düsseldorf wurde die Single „Eisgekühlter Bommerlunder“. Die Band besteht heute aus fünf Mitgliedern: Der Frontmann der Band Campino (Gesang), Andreas von Holst und Michael Breitkopf (Gitarre), Andreas Meurer (Bass) und vom Ritchie (Schlagzeug). Ihren musikalischen Stil hat die Band seit ihrer Gründung beibehalten. Erst in den 90er Jahren schafften sie es mit ihrem Album „Kauf mich!“ erstmals an die Spitze der deutschen Charts. Seitdem haben es noch neun weitere Alben auf Platz 1 der deutschen Hitparade geschafft. Zu den bekanntesten Songs der Band gehören „Alles aus Liebe“, „Zehn kleine Jägermeister“, „Tage wie diese“ und „Hier kommt Alex“.